Morgellons - Haut- und Systemkrankheit

  • Thema: Hauterkrankung

Angebot

"Die Gruppe ist Anlaufstelle für Betroffene und Angehörige. Wir sind zudem sehr dankbar über die Mithilfe von Interessierten, um dieses Thema breiter öffentlich zu machen. In der Schulmedizin wird diese Krankheit abgelehnt, so dass Betroffene sich erfahrungsgemäß sehr hilflos, ohnmächtig und alleingelassen fühlen. In der Gruppe wird im geschlossenen Rahmen Hilfe angeboten. Wir tauschen gegenseitig wertvolle Erfahrungen aus, sprechen über die Ursachen und beraten über Möglichkeiten unterschiedlicher Behandlungen."

Treffpunkt

Die Treffen finden 1x im Monat statt in der Zeit von 18.30 – 21.30 Uhr. Die nächsten Termine sowie den genauen Treffpunkt bitte beim Ansprechpartner erfragen.

Viele Morgellons-Erkrankte, die sich an ihren Arzt wenden, erleben Schulmediziner, die nichts von dieser Krankheit wissen oder die ausdrücklich angehalten werden, darüber zu schweigen. Dies gilt im Besonderen, was die Ursache der aufgetretenen Symptome angeht. Wir gehen davon aus, dass Morgellons-Erreger sich global verbreiten, indem sie sich an die elektrisch-geladenen Nanopartikel von Aerosolen anketten, die z.B. von Flugzeugen oder Transportschiffen bewusst ausgebracht werden. Über beispielsweise die Luft, die wir einatmen, geraten diese Erreger in den Organismus von Menschen und mutieren dort weiter, mit sehr individuellen Ausbringungen im Körper und/oder auf der Haut. Das Gleiche gilt für Tiere, sowohl Haustiere als auch Nutztiere, die nach dem Schlachten in unserer Nahrungsmittelkette in den Kreislauf kommen. Das Ziel der Gruppe ist es, dass sich Menschen unmittelbar gegenseitig helfen können. Außerdem soll die Bevölkerung über die Gefahren und Folgen von Climate Engineering (Klima-Engineering als Unterbegriff von Geo-Engineering) informiert und aufgeklärt werden. Die Gruppe ist offen für Betroffene als auch für Interessierte.

Weitere Informationsquellen: