Selbsthilfeförderung gem. § 20 c SGB V

Bei ihrer Förderung unterscheiden die gesetzlichen Krankenkassen zwischen der „kassenartenübergreifenden Gemeinschaftsförderung“ und der „krankenkassenindividuellen Projektförderung“.
Bei der „kassenartenübergreifenden Gemeinschaftsförderung“ handelt es sich um eine Pauschalförderung, die eine finanzielle Unterstützung bei den „alltäglichen“ Ausgaben einer Selbsthilfeorganisation gibt. Sie muss jährlich bis zum 31.03. beim zuständigen Federführer der Krankenkassen, in unserem Fall beim BKK Landesverband, beantragt werden. Nähere Auskünfte erteilt Ihnen die Selbsthilfekontaktstelle.
Die „kassenartenindividuelle Projektförderung“ hingegen erfolgt bezogen auf zeitlich begrenzte Projekte von Selbsthilfegruppen. Sie kann ganzjährig und bei mehreren Krankenkassen gestellt werden, allerdings bei den Krankenkassen vor Ort.

Antragsunterlagen für die örtlichen/regionalen Selbsthilfegruppen zum Download

Pauschalförderung

Projektförderung

Gemeinsame Internetseite der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zur Selbsthilfeförderung in Baden-Württemberg