+49 (0)7531 800 1787

Informationen über Selbsthilfegruppen

Sie oder ein Angehöriger hat eine Behinderung, eine Erkrankung oder sonstige Lebenskrise zu bewältigen? Sie möchten sich deshalb in einer Selbsthilfegruppe mit Gleichbetroffenen austauschen, gegenseitig stärken und aktiv werden?

"Selbsthilfegruppen sind freiwillige, meist lose Zusammenschlüsse von Menschen, deren Aktivitäten sich auf die gemeinsame Bewältigung von Krankheiten, psychischen oder sozialen Problemen richten, von denen sie – entweder selbst oder als Angehörige – betroffen sind." (Definition der DAG SHG e.V.)

Alle Gruppen treffen sich aus eigener Initiative in regelmäßigen Abständen, wobei die Art, der Inhalt und die Dauer der Treffen im Ermessen der einzelnen Gruppen liegt. Einige Selbsthilfegruppen sind jederzeit auch für Neuzugänge offen, andere wiederum haben einen geschlossenen Teilnehmerkreis. Deshalb ist es sinnvoll, sich vorher mit dem Ansprechpartner/in in Verbindung zu setzen.

Die Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe ist in der Regel kostenlos. Die Ansprechpartnern der einzelnen Gruppen geben Ihnen sicherlich gerne Auskunft über individuelle Regelungen.

Eine Selbsthilfegruppe kann keine Therapie ersetzen. Bei physischen oder psychischen Erkrankungen kann eine Selbsthilfegruppe nicht einfach wie ein Medikament vom behandelnden Arzt "verschrieben" werden. Die Teilnahme an einer solchen erfolgt absolut freiwillig und liegt im Ermessen des Betroffenen. Die Frage der Eignung für eine Selbsthilfegruppe hängt zudem nicht unbedingt von der Krankheit oder Lebenslage des Betroffenen ab, sondern in erster Linie von dessen Persönlichkeit, seiner Lebenseinstellung und seiner Lebensgeschichte.

 

Gruppen im Aufbau

Ängste und Depressionen

Die Selbsthilfekontaktstelle „Kommit“ sucht Interessierte zum Aufbau einer Selbsthilfegruppe „Ängste und Depressionen“ für junge Erwachsene zwischen 20 und 30 Jahren. Ziel der Initiatorin ist es, sich mit anderen Gleichaltrigen über psychische Probleme wie Ängste und Depressionen auszutauschen. Interessierte und Betroffene können sich bei der Selbsthilfekontaktstelle des Landkreises Konstanz melden, entweder telefonisch unter 07531 800-1787 oder per Mail an info@selbsthilfe-kommit.de.

Post-Covid-19-Syndrom

Das Post-Covid-Syndrom bereitet in vielerlei Hinsicht auch nach der Genesung Probleme, unter anderem Lungenfunktionsstörungen, Erschöpfung, neurologische Beschwerden, Kopf- und Gliederschmerzen, Ängste mit Panikattacken,
Depression oder posttraumatisches Überforderungssyndrom.
Ein Betroffener möchte mit einer Selbsthilfegruppe einen Rahmen finden, in dem es möglich ist, auf Augenhöhe miteinander umzugehen. Im Austausch von gesammelten Erfahrungen liegt für jeden Einzelnen ein großes Potential, seinen Weg besser zu finden. Interessierte und Betroffene können sich bei der Selbsthilfekontaktstelle des Landkreises Konstanz melden, entweder telefonisch unter 07531 800-1787 oder per Mail an info@selbsthilfe-kommit.de.

Endometriose

Endometriose - das Leben mit dieser chronischen Krankheit schafft für jede Frau ihre individuellen Herausforderungen und Belastungen. Seien es Schmerzen, die dich gänzlich außer Gefecht setzen und vom sozialen Geschehen fernhalten oder ein unerfüllter Kinderwunsch.
Dieser Aufruf geht an alle, die von Endometriose betroffen sind und sich eine Plattform für Aufklärung, Austausch und gegenseitige Unterstützung wünschen.
Selbsthilfe ist das Gegenteil von Selbstmitleid! Neue Mitstreiterinnen sind willkommen.
Infos erhalten Sie beim Landratsamt Konstanz - Selbsthilfekontaktstelle, Telefon-Nr.: 07531/800-1787, Mail: info@selbsthilfe-kommit.de oder direkt bei Frau Margarete Krenz, Mail: Endometriose-Bodensee@web.de

Gruppe finden

Informieren Sie sich über die Themen und Angebote der regionalen Selbsthilfegruppen.


Keine passende Gruppe gefunden?

Wir unterstützen Sie bei der Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe und vermitteln Kontakte zu überregionalen Gruppen und Ansprechpartnern. In einem persönlichen Gespräch lässt sich am besten klären, welche Art der Unterstützung in Ihrer aktuellen Situation geeignet sein kann.

Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie an, um einen Beratungstermin zu vereinbaren.